#31: Wirecard – Warum sich die Geduld in 2020 endlich auszahlen könnte

Du findest diesen Beitrag hilfreich? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Ich hatte in 2019 bereits eine Reihe von Artikeln über Wirecard veröffentlicht, in denen ich mich intensiv mit dem Geschäftsmodell, der finanziellen Situation, den Zukunftsaussichten, den Bilanzvorwürfen und der strategischen Partnerschaft mit Softbank auseinandergesetzt habe. Diese Artikel finden Sie in meinem Profil.

Während die Anleger davon ausgingen, dass mit der Veröffentlichung der positiven Ergebnisse der Rajah & Tann Prüfung und des uneingeschränkten Bestätigungsvermerks von Ernst & Young im Jahresabschluss 2018 die Unsicherheiten endgültig beseitigt seien und die Aktie nun einen klaren Weg habe, wurden neue Vorwürfe aus Leerverkäuferkreisen wieder aufgewärmt, was zu einer erneuten Belastung der Aktie führte. Dies führte sogar dazu, dass die Short-Quote inzwischen auf ein Rekordhoch gestiegen ist.

Da diese Anschuldigungen seitens der Öffentlichkeit und Medien bereits ausreichend zerpflückt worden sind, möchte ich mich ungern wiederholen.

Vielmehr möchte ich mich auf mögliche positive Katalysatoren konzentrieren. Diese tendieren bei negativer Aktienperformance ins Hintertreffen zu geraten, so dass Anleger das höchste Kurspotenzial verpassen können.

Darüber hinaus werde ich zwecks einer balancierten Betrachtung auch auf einige potenzielle Risiken eingehen, die das Unternehmen belasten könnten.

Abschließend möchte ich ein Update zu meinem fairen Wert der Aktie auf Basis der neuesten Entwicklungen und der Nachrichtenlage präsentieren.

Klicke auf den folgenden Link, um meinen vollständigen Artikel über Wirecard auf der führenden US-Börsen-Community „Seeking Alpha“ zu lesen: Wirecard – Why Patience Could Finally Pay Off In 2020

Dynamische Grüße,


Güner Soysal, 13.01.2020
Real Financial Dynamics

Sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen, aber ohne Gewähr für Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit und Genauigkeit. Die Kolumne dient nur der Information und stellt keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf der erwähnten Wertpapiere dar. Der Autor haftet nicht für materielle und/oder immaterielle Schäden, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der Inhalte oder durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Inhalte verursacht wurden.

Offenlegung von Interessenskonflikten: Der Autor hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung direkt oder mittelbar Positionen in den erwähnten Wertpapieren: WirecardDer Autor beabsichtigt nicht innerhalb von 36 Stunden nach Veröffentlichung direkt oder mittelbar Transaktionen in den erwähnten Wertpapieren zu tätigen.


Du findest diesen Beitrag hilfreich? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.