Grundlagen des Investierens

Du findest diesen Beitrag hilfreich? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

In diesem Abschnitt stelle ich dir meine TOP 5 – Literaturtipps vor, die mich auf meinem Weg zu (Aktien-) Investments am meisten inspiriert haben und mich zur Erreichung meiner Ziele begleiten. Ich habe die Bücher in eine Rangfolge gebracht, damit zum einen das Verständnis für das vermittelte Mindset geschaffen wird. Zum anderen soll das weiterführende Wissen auf einem stabilen Fundament aufbauen, um – ähnlich wie Wolkenkratzer – in immer höhere Dimensionen zu wachsen.

TOP 1: Robert Kiyosaki – Rich Dad Poor Dad

Jeder, der sein Geld anlegen und ein Vermögen aufbauen möchte, sollte dieses Buch gelesen haben. Meiner Meinung nach handelt es sich um das absolute Einsteigerbuch, um das Mindset und den Sinn des Investierens zu begreifen. Zum einen veranschaulicht Kiyosaki den Unterschied zwischen Vermögenswerten und Verbindlichkeiten. Zum anderen zeigt er auf, mit welcher Methode die Reichen immer reicher werden und was in diesem Zusammenhang „das Geld für sich arbeiten lassen“ bedeutet. Mir persönlich hat dieses Buch die Augen geöffnet und ich kenne niemanden, der das Buch gelesen hat und nicht davon begeistert war. Nicht umsonst ist es auf Platz 1 der Amazon-Bestseller.

TOP 2: Robert Kiyosaki – Cashflow Quadrant

Hierbei handelt es sich, vereinfacht gesagt, um die Fortsetzung von „Rich Dad Poor Dad“. In diesem Buch deckt Kiyosaki die vier Grundtypen von „Einkommen“ sowie deren Besonderheiten und Unterschiede auf. Jeder Leser wird sich definitiv in einem der vier Quadranten wiederfinden. Auf dieser Basis vermittelt Kiyosaki simple Methoden, mit denen jeder Einzelne zu Erfolg und Wohlstand gelangen kann. Darüber hinaus zeigt der Autor auf, was Vermögen überhaupt bedeutet und was der Unterschied zwischen „Vermögen“ und „Reichtum“ ist. Wer von „Rich Dad Poor Dad“ überzeugt ist, sollte dieses Buch auf jeden Fall lesen.

TOP 3: Bodo Schäfer – Der Weg zur finanziellen Freiheit

Neben der Tatsache, die Prinzipien des Investierens zu verstehen, ist es auch von Bedeutung, seine Finanzen unter Kontrolle zu halten. Denn nur auf diese Weise kann das Geld in einem stetigen Kreislauf gehalten werden und für den Investor arbeiten. Besonders für Menschen mit Konsumschulden oder denjenigen, die Kredite am Laufen haben und trotzdem Vermögen aufbauen möchten, bietet dieses Buch einen sehr großen Mehrwert. Bodo Schäfer hatte selbst mit Konsumschulden zu kämpfen, bis er schließlich sein Mindset änderte. Mit diesem Buch hat der Leser die Möglichkeit, von den praktischen Erfahrungen eines Menschen zu profitieren, der – trotz Konsumschulden und dank einer sparsamen Lebensweise – ein Vermögen aufgebaut und die finanzielle Freiheit erlangt hat.

TOP 4: André Kostolany – Die Kunst über das Geld nachzudenken

Großmeister André Kostolany teilt in diesem Buch seine Erfahrungen und Lehren, die er nach jahrzehntelanger Börsenerfahrung gezogen hat. Er vermittelt essenzielle Börsen- und Wirtschaftstheorie und zeigt die Entstehung sowie Auswirkung historischer Börsen- und Wirtschaftsereignisse auf. Auch wenn er in erster Linie als „Spekulant“ Karriere gemacht hat, schreibt er in diesem Buch, dass er irgendwann über 500 unterschiedliche Aktien besaß, von denen er seit Jahren keine mehr verkauft, sondern nur noch zugekauft hat. Seine Börsenweisheiten und Zitate sind legendär. Eines davon ist in diesem Zusammenhang: „Kaufen Sie Aktien, nehmen Sie Schlaftabletten und schauen Sie die Papiere nicht mehr an. Nach vielen Jahren werden Sie sehen: Sie sind reich“. Warum ich dieses Buch wärmstens empfehle: wer die Vergangenheit nicht kennt, kann die Gegenwart nicht verstehen und die Zukunft nicht ableiten. Schließlich wird an der Börse die Zukunft gehandelt.

TOP 5: Warren Buffett – Das Leben ist wie ein Schneeball

Diese Biografie des bekanntesten und erfolgreichsten (Value-) Investors ist ein must-have für alle (angehenden) Börsianer. Buffett verbindet meines Erachtens die Gier des Menschen mit rationalem Denken wie kein anderer auf diesem Planeten. Sinnbildlich für sein Investmentstil und ein Schlüssel für seinen Erfolg ist sein oft zitierter Spruch: „sei gierig, wenn andere ängstlich sind und sei ängstlich, wenn andere gierig sind.“ Gleichzeitig finde ich Buffett’s Mindset eines aufrichtigen Geschäftsmannes sehr faszinierend. Dieses geht laut seinen Erzählungen auf seinen Großvater zurück, welcher ihm die Bedeutung des Rufs im Geschäftsleben näher brachte. Das heutige Berkshire Hathaway-Imperium ist nur dadurch entstanden, dass der damalige Chef der Textilfabrik sein Wort brach und ein geringeres Angebot zum Rückkauf der Berkshire Hathaway-Aktien als ursprünglich mit Buffett abgesprochen unterbreitete. Buffett war derart erbost, sodass er die Mehrheit der Berkshire Hathaway-Anteile erwarb, nur um den wortbrecherischen Chef zu feuern. Buffett zeigt in seinem Buch – neben intelligentem Geschäftssinn – die Bedeutung von Aufrichtigkeit, Krisenmanagement und guten Beziehungen als Grundlage für den (Investment-) Erfolg auf. Gleichzeitig scheut er sich auch nicht davor, seine verpassten Chancen und seine Fehlentscheidungen offenzulegen.

Fazit
Die Investition in deine finanzielle Bildung ist mindestens so wichtig wie dein Investment in Vermögenswerte. Denn beide in Kombination bestimmen deinen finanziellen Erfolg in der Zukunft. Ich hoffe, dass dir meine Literaturempfehlungen weiterhelfen und dich auf deinem Weg unterstützen!

LG,
Güner

 


Du findest diesen Beitrag hilfreich? Dann teile ihn mit deinen Freunden!